Stuttgart 21 Aktuell News, Bilder, Webcam und Videos von S21 vs. K21

23Jan/123

WikiReal

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Anfrage des Bürgers Helmut Fiedler vom 9.1 mit dem Titel Anfrage "Bahnrichtlinie 405 und der Stresstest" und die Antwort des Herrn Wolfgang Dietrich erinnerte mich wieder einmal daran, dass bisher außer pauschalen, stereotypen, mehr oder weniger ungenauen Antworten der DB AG und des Kommunikationsbüros, die leider einer genaueren Analyse nicht standhalten, bzw. viele offene Fragen zurücklassen, bisher nichts zu lesen war. Bedenken Sie bitte, dass Zweifel auch durch ständige Wiederholungen nicht ausgeräumt werden.

Wenn nach Ihrer Meinung nur 'selbsternannte Experten' bei der Analyse des Stresstestergebnisses unter Berücksichtigung der einschlägigen Bahnrichtlinie am Werk waren, dann muss es doch für Sie und Ihre Experten ein Leichtes sein, die in Wikireal aufgeführten Vorwürfe Punkt für Punkt minutiös zu widerlegen. Das ist bisher leider nicht geschehen. Es müsste doch im ureigensten Interesse der DB AG liegen, den Betrugsverdacht mit klaren Fakten zu entkräften um ihn ein für alle Male vom Tisch zu bekommen.

Meine Frage, warum zerlegt die DB AG die in Wikireal gemachten Aussagen nicht Punkt für Punkt?

Ihrer Antwort sehe ich mit Spannung entgegen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulli Fetzer

Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. ….ein weiteres Argument gegen diesen Tunnelbahnhof:

    http://direktzu.de/stuttgart21/messages/anfahren-aus-dem-stand-37645

    …bitte bewerten und sehen wie sie sich da wieder rausschlängeln…

    Karsten Gierß

  2. Diesen Lommentar werden sie auch nicht beantworten….

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach den von mir gestellten Fragen, Ihren Antworten und der derzeitigen Situation in Stuttgart, mit dem Wissen der bisherigen Unzulänglichkeiten seitens der Bahn, den Erfahrungen aus drei Generationen Deutschen Bundesbahn, der Unfähigkeit deutscher Politik (sowohl Landes- wie auch Bundesweit) sehe ich bei einem Weiterbau ernsthafte Probleme für die „Nachwelt“.
    Sie werden früher oder später wieder in den Tiefen der Industrie verschwinden und/oder einen geruhsamen Lebensabend erfahren ohne je selbst mit den entstandenen Problemen leben zu müssen oder dafür zu haften.

    Wir und unsere Kinder werden es müssen!

    Bei Ihren Antworten auf Fragen erkenne ich (und viele Andere auch) ein „Schablonenverhalten“, schriftlich, medial wie auch verbal. Es wird nur so geantwortet wie es in die Schablone passt.
    Hier frage ich mich: Warum tun Sie sich das an, Sie sind doch sonst auch vernünftig?

    Nach über 30 Jahren Selbstständigkeit, auch in der Konstruktion und gerade bei Menschenansammlungen muss ich Ihr Verhalten (auch wenn es von „Oben“ so bestimmt wird) als sehr gefährlich ansehen!
    Ich frage mich ernsthaft, wann es den ersten Toten in der Bauphase zu beklagen gilt!

    Ob ein ICE aus dem Tiefbahnhof mit Diesellok geborgen werden darf, der Trog des Tiefbahnhofes schwimmfähig ist, die Mineralwasserströme verändert , Bausubstanz absinken , mehr oder weniger Strom für Züge , Behinderte noch mehr behindert, Reisende durch Tunnelbauten und Feuer, „neue“ Stadtviertel durch Altlasten der Bahn gefährdet werden oder die Bahn endlich zu dem zurück findet, was sie einmal war:
    EIN SICHERES TRANSPORTUNTERNEHMEN UM, MIT UND FÜR MENSCHEN!

    Ich glaube nicht ernsthaft daran, dass Sie in Ihrem Nachschlagewerk „Antworten auf Fragen“ hierauf eine Antwort finden!

    Wenn Sie eine finden sollten, lassen Sie es mich bitte wissen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karsten Gierß

  3. …Eine Antwort war nicht zu erwarten bis sich dann doch ein Unfähiger dazu herabließ Worthülsen zu würfeln!
    Diese Antwort passt wie ein Igel in die Kondomfabrik, ich fahre weiter Auto ;-)

    http://www.direktzu.de/stuttgart21/messages/schlamperei-beim-bau-40628


Leave a comment

Trackbacks are disabled.