Stuttgart 21 Aktuell News, Bilder, Webcam und Videos von S21 vs. K21

14Sep/120

Zürich – Stuttgart über Tübingen

Warum werden nicht alternative Streckenführungen der IC-Ver-bindung Zürich - Suttgart gleichberechtigt neben der Gäubahn diskutiert, die zu einer kürzeren Fahrzeit und einer kostengün-stigeren Anbindung des Filderbahnhofes führen als die Gäubahn. Vorschläge gibt es genug, z.B. von der Stadt Reutlingen und Tübingen und auch von mir mit einer mail ( mit Plänen) vom 21.06.2012 an Herrn Fricke, des Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für Baden-Württemberg. Gleichzeitig würde damit die Region RT/TÜ mit ca. 250 000 Einwohnern sowie Balingen direkt an den Fernverkehr angeschlossen. Dass Böblingen einen direkten Anschluss an den Flughafen haben möchte, ist verständlich und mit dem Ausbau der Rohrer-Kurve für den Nahverkehr durchaus sinnvoll, aber nicht für den Fernverkehr mit einem zusätzlichen Halt in Stgt.-Vaihingen. Das können Sie vergessen.
Die Gäubahnbefürworter reden die Linienführung über Tübingen schlecht mit dem Argument der längeren Fahrzeit, weil sie die Züge bis nach Wendlingen und dann zurück zum Filderbahnhof fahren lassen, was aber so nicht sein muß. Mit einer nur 16-km langen Neubaustrecke ab Bempflingen direkt zum Filderbahnhof kann dieser direkt an den vorhandenen S-Bahnhof gelegt werden, ohne dass sich Fahrstraßen gefährlich kreuzen oder S-Bahn-Gleise vom Fernverkehr benutzt werden müssen.
Auch muß der Fernverkehr für die Zukunft nicht unbedingt durch das enge Neckartal bis Horb oder gar bis Tübingen sich quälen. Alternativ könnte man auch ab Rottweil Richtung Balingen über Hechingen bis Tübingen fahren. Die vorgesehenen Mittel für den Ausbau der Neckartalstrecken könnten sinnvollerweise in diese Alternative investiert werden, wo durch geradere Linienführungen die Fahrzeit Zürich-Stuttgart nochmals gegenüber der Gäubahn-variante verkürzt und das Neckartal vor Verkehr und Lärm ge-schont werden könnte!

Leider lassen sich hier meine Plan-Dateien nicht wie bei einer e-mail als Anhang einfügen.Schade!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Trackbacks are disabled.